Sport

Ideale Wärmeverteilung und lange Lebensdauer

Neben dem optimalen Kraftabbau ist das Raumklima ein sehr wichtiger Aspekt für die Wahl eines modernen Sportbodens. Die Flächenheizung kann platzsparend und wartungsfrei als Unterbau integriert werden und sorgt für eine angenehm temperierte Oberfläche. Das Temperaturprofil zeigt, dass die Wärme nahezu ideal verteil wird. Die Raumtemperatur läßt sich bei einer Bodenheizung im Mittel um 1-2°C niedriger fahren, was eine Energieeinsparung von 6% pro 1°C beträgt. Außerdem werden durch niedrige Vorlauftemperaturen des Heizwassers auch die weiteren Betriebskosten niedrig gehalten.

Der Bauwerksplaner genießt alle architektonischen Freiheiten - weder dem Sportler noch den Planern sollten Hindernisse im Weg stehen. Somit kann man bewegungsorientierte Sportbereiche mit ansprechender Architektur paaren, ohne daß Architekten, Fachplaner, Statiker oder Ingenieure sich mit kostenintensiven Lösungen befassen müssen. Die ATHE-Therm-Sportbodenheizung fügt sich unsichtbar ins Ganze ein und läßt auch auf lange Sicht keine Beschädigungen, wie zum Beispiel durch Ballwurf, zu.

Ihr ATHE-Vorteil

ATHE-Therm ist der erste Hersteller, der sein Trocken- und Naßsystem in Verbindung mit flächen- und mischelastischen Sportböden nach DIN 4725 prüfen und registrieren lassen hat. Der komplette Bodenaufbau (Wärmedämmung-Bodenheizung-Sportboden) wurde auf dem Prüfstand der Universität Stuttgart nach der DIN EN 1264-2 wärmetechnisch geprüft.

Die ermittelten Wärmeleistungsdaten dienen dem Fachingenieur zur sicheren Planung des Projektes. ATHE-Therm kann sichere Planungs- und Ausführungsunterstützung von der Vorplanung bis zur Gewährleistung bieten. Der Kunde bekommt ein wartungsfreies System, ohne gefährliche Verbindungsstellen im Boden.  Eine endlose Verlegung der Heizkreise und eine Wärmeverteilung außerhalb des Sportbodens bieten einen sicheren und problemlosen Betrieb und eine lange Lebensdauer.

Unsere Produkte:



Fußbodenheizsysteme für Sportböden
ATHE OlympicS

© ATHE-Therm 2018